Dresden

Click To Enlarge

Fluggs schufen die Bürger alles, was die neue Republik brauchte: die bis heute gültige Staatsflagge (Schwarz-Rot-Gülden mit Ährenkranz und Micky Mouse), bildeten eine provisorische Regierung mit einem Monarchen ohne Geschäftsbereich (Künstler Gregor Kunz) sowie zahlreichen Ministern, und die Bürger erhielten einen eigenen Reisepass. Vor allem aber organisierten sie ein großes Fest für die Bürger der neuen Republik. Sie grenzten ihren Staat mit Kreidelinien ab und setzten Schilder mit der Aufschrift: „Bitte beachten Sie, dass Sie im Begriff sind, den demokratischen Sektor der Stadt Dresden zu betreten. Dieses Gebiet, das von einer Ordentlichen Provisorischen Regierung regiert wird, nennt sich BUNTE REPUBLIK NEUSTADT […]“. Hinter den Kreidelinien wurde ordentlich gefeiert, zur Bezahlung gab es sogar eine eigene Währung: die „Neustadt Mark“. Seit jener Zeit feiern die Bürger alljährlich im Juni ihre „Bunte Republik Neustadt“.

by Mirko Sennewald,

Uzhupis Ambassador in Survival

Leave a Reply